Vanessa Englert

  Organisationsentwicklerin & Yoga Entrepreneurin

Fließstr. 14, 12439 Berlin 

VAT DE322962804

©2019 by Vanessa

  • LinkedIn Social Icon

Yoga & Organisationen = Forschungsgegenstand

Was würde wohl passieren, wenn Yoga ein integraler Bestandteil von Organisationen wäre?

Es ist ein Verständnis des Yoga, dass nur die Erfahrung der Theorie zu wirklicher Weisheit führt. Gemäß dieses Prinzips möchte ich die Effekte und den Mehrwert von Yoga in der Organisationsentwicklung anhand von Praxis-Fällen entdecken. Anwendung und Forschung würden so Hand in Hand gehen. 

Unter dem Arbeitstitel "Bewusstseinsarbeit in der Organisationsentwicklung" bilden sich folgende erste Ideen ab: 

- Sind yogische Prinzipien und Konzepte auf die Beschreibung von Organisationen anwendbar? Welche Effekte ergeben sich? (Bspw. Bewusstseinsebenen und Kleshas) 

- Untersuchungen auf 3 Ebenen, die eine Organisation beschreiben:
1) Individualebene: Bewusstseinsarbeit mit Einzelpersonen bspw. Erfahrung des Unterschieds von Manas und (un) conditioned Chitta; Japa, Chakras, Pranayama, Asanas, Meditation
2) Gruppen: Effekte der Bewusstseinsarbeit auf Gruppen, bspw. unter Yoga Praktizierenden, der Yoga Community im Unternehmen sowie in Teams, die Yoga als Werkzeug bspw. in der kontinuierlichen Verbesserung nutzen
3) Organisationale Ebene: Die Organisation als "bewusstes Organ".  Welche Regeln und Mechanismen braucht es für eine "bewusste, selbstorganisierte Organisation"?

Quellen auf die ich mich hier inhaltlich beziehe: Frawley, D. (1997), Ayurveda and the mind.

Swami Satyananda Saraswati (2016), Four Chapters on Freedom - Commentary on the Yoga Sutras

Auf Der suche nach kooperationspartner*innen

(Unternehmen, Institute, Lehrinstitute, Mitforschende)

Hast Du / haben Sie auch Interesse an der Beforschung der Effekte von Bewusstseinsarbeit (anhand von Yoga)?

Dann freue ich mich über den Kontakt!